Roswitha Deinl

Mein Weg zur Therapeutin

 

An dieser Stelle möchte ich nur kurze Sequenzen meiner langjährigen therapeutischen Laufbahn zusammenfassen:

Auf dem Weg meiner eigenen chronisch unheilbaren Erkrankung mit etlichen Klinikaufenthalten, physisch und psychischem Schmerz, dauerndem Leidensdruck, habe ich diese heimtückische Erkrankung letztlich bis heute überlebt und selbst zum Stillstand bringen können. Somit lernte ich als Patientin und mehrfach-traumatisierter Mensch diverse Kliniken, Therapiemethoden, Anlauf-/Beratungsstellen, FachärztInnen kennen und bekam Einsicht in das mangelhafte, kommerzialisierte auch von den Pharmakonzernen  gesteuerte Gesundheitssystem und beschloß, genau in diesem System meinen eigenen, positiven Beitrag als Therapeutin einzubringen.

Anfang der 80er Jahre begann ich Hintergrund von Entstehung, Verlauf und Symptomatik von Erkrankungen, den Zusammenhang zwischen Körper, Seele und Geist, Ursache und Wirkung mehr und mehr zu begreifen. Dabei verhalfen mir u.a. die Lehren der antroposophischen Gesellschaft in Hannover, Studienkreis für alternative Heilweisen, Selbsthilfegruppen, Literatur über uralte Weisheiten, Geistes- Naturwissenschaften, transpersonale Psychologie sowie zwei Träume zu meiner Genesung. Nach meiner Genesung 1989 war es mir ein Herzensbedürfnis, hilfesuchende Menschen in ihrem Gesundungs- und Entwicklungsprozess zu unterstützen.

 

Ich ließ mich fachspezifisch zertifizieren, gründete den e.Verein "Suchtkrankenhilfe anonym menschlich e.V. " und eröffnete eine entsprechende Beratungsstelle in Hannover. Parallel dazu begann ich eine zweijährige atemzentrierte-psychotherapeutische Ausbildung. Ich finanzierte mich über meine Arbeit in einer alternativen Kindertagesstätte. Im Anschluss absolvierte ich die Ausbildung zur Ergotherapeutin und arbeitete zwei Jahre in einer Ergotherapiepraxis in Ostfriesland. Ich legte verschiedene Prüfungen ab, erwarb staatl. Zulassungen, Urkunden, Zertifikate, besuchte fachspezifische Seminare im Bereich Psychiatrie/Psychotherapie, Neuropsychologie sowie der Kinderheilkunde (Pädiatrie).

Fachpraxis für Psychisch-funktionelle Behandlungen und Pädiatrie

Meine 1. Praxis gründete ich 2004 im Puszta Center in Hünfeld nähe Fulda. In 2011 eröffnete ich eine weitere Fachpraxis für Ergotherapie mit Privatangeboten in Buchenau nähe Bad-Hersfeld.  In 2016 zog ich mit beiden Praxen in das wunderschöne Nüsttal im Naturpark Rhön. Ab August 2017 bieten wir zusätzlich Private Ergotherapie in Hünfeld im Puszta Center - mit dem Schwerpunkt psychisch - funktionelle Behandlungen an. Im Mittelpunkt stehen Beratung und Therapie bei Angststörungen, stoffgebundene Suchterkrankungen sowie Schmerzen. Weiterhin finden hier Vorträge und Seminare zur Streßreduktion aus den entsprechenden Bereichen statt. 

 

Ich möchte auf dieser Seite sonst weiter niemanden mit einer umfänglichen Vita und Aufzählung an Studium, Aus- Fort- und Weiterbildungen und beruflichen Tätigkeiten langweilen, die ich seit den 80-er Jahren in beratender und therapeutischer Berufstätigkeit angesammelt habe. Ich bin inzwischen Lehrende und lerne immer noch. Seit vielen Jahren lerne ich von ausgesuchten DozentInnen, um meine Patienten oder noch passender gesagt; Menschen ganzheitlich zu begleiten und sie mit meinem Wissen und meiner langjährigen Erfahrung, qualifiziert zu unterstützen.